Overview

Nach der Installation liegen die Ordner für den Apache webserver in /Library/WebServer/. Da diese Partition allerdings nicht case-sensitive ist, verschieben wir den Webserver-Inhalt auf /Volumes/Web/.

Wir kopieren die Ordner CGI-Executables/> und Documents/ nach /Volumes/Web/. Da einen Testwebsite schon existiert, müssen wir nur noch ein paar Test-Scripte nach span class=”command”>CGI-Executables/> kopieren. Am besten diese.

Damit der Apache die verschobenen Verzeichnisse auch findet, müssen wir das Konfigurationsfile anpassen. Wir öffnen die Datei /etc/apache2/httpd.conf in einem Texteditor.

Wir ändern alle Einträge die mit /Library/Webserver/ beginnen auf /Volumes/Web/.

Wir aktivieren auch gleich noch PHP und ServerSiteIncludes, dazu entfernt man das Kommentarzeichen vor der Zeile #LoadModule php5_module. Anschließend fügen wir beim DirectoryIndex noch index.php an.

Ähnlich verfahren wir bei Server Side Includes (SSI). Hier entfernen wir die Kommentarzeichen von AddType text/html .shtml und AddOutputFilter INCLUDES .shtml. Außerdem geben wir Includes bei den Options im Abschnitt <Directory “/Volumes/Web/Documents”> an. Auch index.shtml wird beim DirectoryIndex hinzugefügt.

Nachdem die Datei gespeichert wurden, können wir den Webserver mit sudo httpd -k restart neu starten.

Zum Testen legen wir ein paar Dateien in den Documents Ordner.