Overview

Zunächst laden wir uns die neuste Version von MySQL und phpMyAdmin herunter.

Aus dem MySQL download installieren wir MySQL Package, sowie PrefPane und/oder StartupItem.

Da in unsere bash-Konfigurationsfiles bereits der Pfad auf MySQL definiert gesetzt wurde:
export PATH=”$PATH:/usr/local/mysql/bin”, können wir gleich loslegen:

Wir starten die Datenbank mit:

$ cd /usr/local/mysql
$ sudo ./bin/mysqld_safe

Der MySQL Server startet, allerdings kehren wir nicht automatisch in die Shell zurück. Hierzu drücken wir CONTROL-Z und lassen uns anschließend die HIntergrundprozesse anzeigen:

$ bg

Mit
$ mysqladmin -u root password ‘new password’
ändern wir das Root-Passwort des Datenbankservers, so dass nur noch wir Zugriff haben.

Nachdem wir den phpMyAdmin Download entpackt haben, verschieben wir ihn in den Web-Dokumente Ordner. Hier können wir ihm einen einfacheren Namen geben. Wir duplizieren die Datei config.sample.inc.php und benennen sie in config.inc.php um. Dann verändern wir folgende Einstellungen:

$cfg[‘Servers’][$i][‘user’] = ‘root’;
$cfg[‘Servers’][$i][‘password’] = ‘root password’;
$cfg[‘Servers’][$i][‘auth_type’] = ‘config’;
$cfg[‘Servers’][$i][‘host’] = ‘localhost’;
$cfg[‘Servers’][$i][‘connect_type’] = ‘socket’;
$cfg[‘Servers’][$i][‘socket’] = ‘/tmp/mysql.sock’;

Nachdem wir die Datei gespeichert haben, können wir phpMyAdmin im Browser öffnen und loslegen.